Papierlose Konstruktionskommunikation

Das Modul Model Based Definition ermöglicht es zweidimensionale Informationen direkt mit dem 3D CAD Modell aus Solid Edge zu verknüpfen, wodurch sich der Bedarf an 2D Zeichnungen zur Übermittlung von Informationen, beispielsweise an die Fertigung, reduzieren lässt. Außerdem kann Model Based Definition für die technische Dokumentation genutzt werden, sodass sich hier der Aufwand und die Fehlerwahrscheinlichkeit bei der Kommunikation verringern lassen. Die Modellbasierte Definition ermöglicht den Austausch von Produkt- und Fertigungsinformationen (PMI) zwischen Hersteller und Lieferant (oder Entwicklungs- und Fertigungsabteilung), ohne dass diese die gleiche computergestützte Konstruktionssoftware (CAD) verwenden müssen. Die Darstellung der Informationen in Kombination mit dem 3D Modell wird über ein 3D PDF Format realisiert. 

Model Based Definition Produktflyer

Mit der modellbasierten Definition (Model Based Definition) von Solid Edge lässt sich ein vollständiges digitales Abbild von Teilen und/oder Baugruppen in einem 3D-Modell erstellen. Zusätzlich wird den Anwendern der Wechsel zu einer vollständig digitalisierten Konstruktions- und Fertigungsumgebung ermöglicht. Beschriftete 3D-Modelle sind verständlicher als komplexe Zeichnungen, wodurch weniger Zeit auf die technische Dokumentation, die nachfolgende Validierung und den Fertigungsaufwand verwendet werden muss.

Schneller mit MBD

Mithilfe des Model Based Definiton lassen sich wichtige Metadaten, wie Produkt- und Fertigungsinformationen (PMI) direkt mit dem 3D Modell verknüpfen und somit den Kommunikationsweg zwischen Konstruktion und Fertigung verkürzen. Außerdem müssen keine dedizierten PMI für die Fertigung erstellt werden, sodass die beteiligten Abteilungen mit einheitlichen, interaktiven Informationen arbeiten. 

Solid Edge Modellbasierte Definition | PMI Dimensionen

Einfacher und günstiger mit MBD

Der Kommunikationsprozess zwischen Produkthersteller und Zulieferer verbessert sich durch die unmittelbare Übertragung der notwendigen Informationen in digitaler Form. Der Zulieferer kann sich beispielsweise die benötigten Maße aus dem 3D PDF selbstständig anzeigen lassen. Der Hersteller muss nicht extra eine Ableitung für den Zulieferer erzeugen, sondern greift auf die Konstruktionsinformationen zurück, ohne dass sensible Informationen geteilt werden. 

Solid Edge Modellbasierte Definition | Siemens

Einhaltung von Standards

Das Einhalten von Branchenstandards kann Anwendern einen Wettbewerbsvorteil bieten, da viele Branchen die Einhaltung von Standardanforderungen für digitale datenbasierte Prozesse erwarten. Die modellbasierte Definition von Solid Edge erfüllt die Standards MIL-STD-31000B, ASME Y 14.41, ISO 16792, DIN ISO 16792 und GB/T 24734; die Software importiert/exportiert PMI unter Verwendung von STEP AP242. 

Solid Edge Model Based Defintion | Einhaltung von Standards

Solid Edge 30-Tage Testversion

Laden Sie sich jetzt Ihre kostenlose 3D-CAD Testversion herunter.

Jetzt testen

Erstellen Sie Produkte von Weltrang durch präzisen und effizienten Einsatz aktueller Fertigungstechniken.

Solid Edge CAM Pro

Erstellen Sie ganz einfach aussagekräftige Abbildungen und interaktive technische Dokumente.

Jetzt Training buchen

Sichern Sie die Qualität Ihrer Produktdaten mit dem EdgePLM QSP und minimieren Sie Ihren Arbeitsaufwand um bis zu 50%.

EdgePLM QSP